kika inside

Mundgeruch muss nicht sein

In der Regel zeigt Mundgeruch beim Hund, dass eine Erkrankung der Maulhöhle vorliegt. Die meisten Erkrankungen der Maulhöhle beginnen mit der Entwicklung von Zahnbelägen (Plaque). Plaque bildet sich normalerweise zuerst an der Außenfläche von Fang- und Backenzähnen, wo man die erst gelblichen, später graubraunen Beläge teilweise schon sehr früh erkennen kann. Durch die Einlagerung von Mineralsalzen aus dem Speichel verhärten die Zahnbeläge nach und nach. Es entsteht der so genannte "Zahnstein". An der rauen Oberfläche dieser verkalkten Beläge entwickelt sich ein günstiges Milieu für die vermehrte Anhaftung von Mikroorganismen. Diese Bakterienbeläge führen zu einer Entzündung des Zahnfleischrands (Gingivitis). 
In diesem Stadium ist bereits ein deutlicher Mundgeruch wahrnehmbar, auch wenn das Tier keine Beschwerden zeigt. Greift man nicht ein, schreitet die Entwicklung fort. Die bakterielle Infektion wird immer heftiger und die Plaque immer dicker. Das zunächst rote und geschwollene Zahnfleisch wird langsam zerstört und oft sind Blutspuren an Spielzeugen oder Kauknochen zu finden. Jetzt greift die Entzündung auf das Zahnbett (Parodontitis) und den Zahnhalteapparat über. Zahnfleisch und Zahnfach verlieren die Anheftung an den Zahn und es bilden sich "Zahntaschen". Die Zähne lockern sich und fallen mit fortschreitender Entzündung auch aus. Durch die starke Vereiterung der gesamten Maulhöhle wird auch der Geruch immer unerträglicher. Gleichzeitig können die Giftstoffe, die von den Mikroorganismen produziert werden, über die Blutbahn lebenswichtige innere Organe wie Herz, Leber oder Nieren erreichen und dort schwere Schäden verursachen. Viele Herzprobleme werden nicht selten von unbehandelten Maulhöhleninfektionen ausgelöst.
Die Ursachen für Zahnsteinbildung sind, gerade bei kleinen Rassen wie bei uns Yorkies, oft in einer genetischen Veranlagung zu finden. Tiere, die eine hohe Neigung zur Plaqueentwicklung haben, zeigen oft schon sehr früh Maulhöhlenprobleme. Aber auch falsche Fütterung und damit verbundene Kohlenhydratüberschüsse, Vitamin- und Spurenelementmangel oder Fehler im Kalzium-Phosphorverhältnis können eine Zahnsteinbildung begünstigen.

Wissen

Mundgeruch muss...

In der Regel zeigt Mundgeruch beim Hund, dass eine Erkrankung der Maulhöhle vorliegt....mehr lesen

Liebling der...

Wir sind Kinder des frühen Industriezeitalters. Gezüchtet haben uns arme schottische...mehr lesen

Steck mich in die...

Mit an Bord, sprich: in die Kabine dürfen nur kleine Hunde. Klein bedeutet z. B. bei der...mehr lesen

Was kostet die Welt

Egal ob Business oder Charter - Hunde in der Kabine werden als "Handgepäck" taxiert. Das...mehr lesen

Wie kommt das...

Was auf den ersten Blick - insbesondere durch Werbeaussagen - gut aussieht, weicht so...mehr lesen

Auf den Zahn...

Kein anderes Leiden beim Hund kommt so oft vor wie Erkrankungen an Zähnen, Zahnfleisch...mehr lesen

Kika Snapshots

Kika-Traveldog als Magazin